Samstag, 8. August 2015

Birkel Minuto Nudelpower -Snackvarianten

Bei brandnooz.de gab es ja im letzten Monat die große Birkel Nudelpower - Snacks Aktion, bei dem jeder der an der Testaktion teilnehmen durfte, ein schönes Testpaket zugesendet bekam. Es gab 5 der XXL Varianten und 5 der normalen Größe. Jedes in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die Zubereitung fand ich ganz einfach: Wasser im Wasserkocher erhitzen, Deckel runter, Wasser bis zur Markierung ausfüllen dann kurz umrühren und nochmals bei Bedarf nachfüllen.
Nun warten man 5 Minuten ( darf auch gerne etwas länger sein) Die Mahlzeit ist immer noch heiß!!! Kann mir vorstellen das man sich wenn man sich ein wenig tollpatschig verhält, mit dem Becher verbrühen kann! Davor wird natürlich selbstverständlich vom Hersteller gewarnt!

Jedes Gericht was wir getestet haben hat schon beim abziehen des Deckels wunderbar geduftet, natürlich auch wenn es verzehr bereit war. Es hat auch allen geschmeckt, es wurde sogar  nach " Noch einen Becher" gefragt. Favoriten waren bei uns Spaghetti Bolognese und Hähnchen Paprika Rahm.  Nein alle haben wir nicht selbst gegessen - aber es kamen positive Rückmeldungen für die Produkte die wir nicht ausprobiert hatten. 
Birkel verzichtet auf Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker, Farbstoffe und Zusatzstoffe. 




Welche Varianten gibt es:


Nudelpower XXL:
Bolognese Topf
Gulasch Topf 
Pilz Rahm Topf 
Chili con Pasta 
Paprika Hähnchen Topf

Nudelpower:
Ratsherren Topf
Spaghetti Bolognese
Frühlings Topf
Penne Spinat Ricotta
Käse Nudel Topf 


Früher hatte ich mich in meiner Ausbildungszeit sehr oft  von solchen Produkten ernährt. 
War also nicht wirklich Neuland für mich. Soviel Auswahl gab es damals aber noch nicht!

Meinen Kindern wurde ich allerdings nicht allzu oft geben, auch für mich selbst nicht ich habe durch meine Kinder erst kochen gelernt und verwende oft frische Zutaten, auch wenn ich diese in den Bechern in Form von Lauch , Erbsen, Bohnen oder getrockneten Tomatenstücken schon wiedererkannt habe besonders im Ratsherren- Topf. Ich selber würde darauf zugreifen wenn es mal wirklich ganz schnell gehen soll, oder auf einer Reise oder vielleicht mal für die Arbeit, als Single verstehe ich das man sich häufig davon ernährt. Laut Hersteller wird ja auf die Mankos verzichtet. Und ja man kann von einen Becher durchaus satt sein, vor allem jetzt im der warmen Jahreszeit. Eine schnelle Alternative.
  
Bei einem Einkauf hatte ich die Gulasch XXL-Variante schon mal im Angebot gesehen  Kostenpunkt lag da bei  88 Cent. Für die Größe durchaus angemessen. Und geschmacklich fand ich es auch absolut in Ordnung.

Um es mal zu nehmen ja, aber derzeit nicht wie früher fast täglich ;)
LECKER - SCHNELL - EINFACH IN DER ZUBEREITUNG UND AUCH EINE SCHÖNE AUSWAHL DIE BIRKEL DA BIETET.
Danke das wir dabei sein durften!

Christiane

Montag, 13. Juli 2015

Sahneschnittchen -Schicke Schnitte zum Selbernähen für die Größen 46- 56

Bei Blogg dein Buch war letzten Monat ein Buch ausgeschrieben das mich auf Anhieb angesprochen hatte - Sahneschnittchen - Schicke Schnitte zum Selbernähen für die Größen 46-56.  




Worum geht es? 
Schicke Kleider über Größe 46 selber nähen? 

Sahneschnittchen  macht´s möglich!
Das Lieblingslabel schnittchen liefert mit diesem Nähbuch eine modische Schnittmusterlinie für die Größen  46-56 getreu dem bewährten schnittchen- Konzept: einfache  und schicke Schnittmuster, die zeitlos und gut kombinierbar sind und viel Spielraum für eigene Kreativität lassen. 
Mit anschaulichen Fotoanleitungen geht das Nähen ganz leicht und im Hand im Handumdrehen entstehen aus acht Grundschnitten über 20 verschiedene Kleidungsstücke für Deine Garderobe.
Enthalten: 

  • Ausführlicher Grundlagenteil
  • Basics zur Schnittanpassung
  • Interviews mit bekannten Plus-Size- Bloggerinnen
  • Glossar mit Nähbegriffen
  • Alle Schnittmuster und Varianten zum Ausdrucken und zum Download




Meine derzeitige Kleidergröße liegt in der goldenen Mitte das Buches - jeder der so gut gebaut ist weiß das es nicht so einfach ist schöne und passende Kleidung in großen Größen zu finden - entweder es zwickt irgendwo, die Farbe passt nicht, steht einer älteren Dame besser oder es läßt unschöne Einblicke gewähren.  Bei mir ist das Problem teilweise meine Oberschenkel - mit denen komme ich nicht in jede Hose rein, also nehme ich größere - oben dann zu weit aber ich komme mit meinen "Kohlenstampfern"rein. Oberteile ist es ähnlich. Bei  mir muss Kleidung bequem sein, angenehme Stoffe und vor allem viel mitmachen. Ich bin auch eine die immer das gleiche kauft wenn man was gefunden wurde- so kann es sein  das ich jahrelang im Sommer immer die gleichen Sandalen anhabe und um Herbst und Winter immer die gleichen Schuhe - (das ich im Sommer 2 paar Sandalen schrotte bekommt nie einer mit) Auch mit dem Oberteilen oder Hosen - sobald etwas passt oder bequem ist kaufe ich 3 dieser Sachen - es ist allerdings sehr selten. Aber wenn alles passt und der Preis stimmt muss ich einfach zuschlagen. Aber das ist etwas was viele haben... 

Auf das Buch war ich mehr als neugierig. Endlich hielt ich es in den Händen: 
Das Buch enthält insgesamt 8  Grundschnitte:
Tunika Katha
Hose Julie
Bluse Nora
Kleid Luciana
Bluse Amèlie
Strickjacke Mia
Rock Catharina 
Mantel Charlotte

jeder Schnitt hat noch Verschiedene Varianten. so kann man sich wirklich Kleidung nach seinem Geschmack selber zusammenstellen und auch der Jahreszeit entsprechend anpassen. Schon ein anderer Stoff wirkt wunder und lässt das vorher Elegante auf einmal total gemütlich aussehen! 
Was ich auch positiv finde - es gibt ein mehrseitiges Tutorial mit dem man seine persönliche Größe dem der Sahneschnittchen anpassen kann - zum Beispiel  mein Hauptproblem die Oberschenkel. In dem Buch wurde an alles gedacht.
Zu jedem Projekt gibt es Stoffempfehlungen: so kann ein Projekt zum Beispiel aus Baumwollstoffe, Jerseystoffe oder Deminstoffe hergestellt werden! Für jede Größe steht der Stoffverbrauch da - dann Schnittmuster wählen und in einer detaillierten Schritt für Schritt Anleitung geht es zu deiner Wunschkleidung.  Ich denke jeder der über Grundkenntisse des Nähen verfügt sollte es hinbekommen - ich verstehe Schritt für Schritt und ich bezeichne mich immer noch als Anfänger! 
Die Schnittmuster gibt es auf CD die dem Buch beiliegt oder auch Online - wie das mit dem übertragen klappt muss ich noch lernen - sicher kann mir jemand in der Nähwerkstatt da weiterhelfen.

Zu jedem Schnitt gibt es natürlich jemanden der dahinter steckt ;) Diese wird anschließend vorgestellt und im Anschluss der Schnitte finden sich Interviews mit den Bloggerinnen - total ermutigend und die meisten haben genauso Ihre Problemchen wie wir :) 
Sagen wir mal so die Interviews wirken auf mich sehr ehrlich!

Das Buch an sich enthält jede Menge Infos zu Zubehör Stoffe und vor allem viel Bildmaterial - das Buch hat mich persönlich sehr angesprochen - die fertigen Modelle sehen toll aus - die Models natürlich auch! Für mich habe ich einiges gefunden was ich gerne umsetzten würde. Ich glaube der Rock ist zum Start am einfachsten - ich trage seit guten 15 Jahren nur noch lange Hosen - habe halt nicht so schöne Beine seit sich meine Inneren Werte äußerlich sichtbar gemacht haben... 

Ich würde sehr gerne mal ein Kleid tragen - das letzte was ich an hatte war ein Hochzeitskleid... 
Etwas für sich tun, sich dabei wohlfühlen und vor allem ich denke mal - man wird mächtig stolz auf sich sein - wenn man etwas selbstgemachtes anzieht  (obwohl ein bisschen Angst mitschwingt sobald ich mich hinsetzte wird bei meinen Glück bestimmt eine Naht platzen *schmunzel*  Ich würde auf jeden Fall weiche fließende Stoffe bei allem bevorzugen - das nichts zwickt. 

Ich will ich bin motiviert und will bequeme Kleidung die mir gefällt! 
Die Farben im Buch wirken feminin teilweise hat es mich am Anfang etwas an den Tilda-Stil von der Aufmachung erinnert - ich liebe das. Auch die Lösung mit der CD finde ich ganz nett gemacht nicht der übliche Umschlag für die CD sondern wie ein Kuvert mit 2 Knöpfen das sich mit einen Faden schließen lässt - wirklich sehr originell.

Den Verlag EMF- Edition Michael Fischer kannte ich bisher noch nicht - aber beim recherieren habe viele tolle ansprechende Bücher gefunden- wenn die alle so toll sind wie dieses....  

Von mir bekommt das Buch volle Punktzahl - alleine dafür das ich total motiviert wurde und ich ein paar Projekte entdeckt habe, wo mir selbst 100 prozentig zusagen!!!!


Silke Türck
Seiten: 176
Hardcover mit CD
Preis: 24,99€
ISBN: 978-3-86355-228-2



Mittwoch, 24. Juni 2015

Philips Shaver Series 9711/31 den möchte man nicht mehr missen...

Seit Jahren wünsche ich mir für meinen Mann einen elektronischen Rasierer. Umso überraschter war ich als mir so ein Gerät von Philips zum testen zur Verfügung gestellt wurde. Und das nicht ein 0815 - Gerät sondern eines der neuesten auf den Markt den Philips Shaver Series 9711/31 FACE & SHAVE. Nur einen Tag nach der Benachrichtigung kam der "Rasierer" an.

Am Abend gleich ausgepackt und aufgeladen - so das mein Mann im Idealfall sofort seines Amtes walten kann. Puh was für ein Hightech Gerät. Und dieses viele Zubehör.
Anbei lagen:
Eine Kartusche (für die Reinigung)
Ein kleines Bürstchen
so eine Art Adapter zum lösen und einsetzen der Scherköpfe
Ein "Haartrimmer"-Aufsatz
Eine Reiseetui
und natürlich die Ladestation die auch gleichzeitig eine Reinigungsstation ist!





Am gleichen Abend las ich noch die Bedienungsanleitung - das war echt viel Input, aber so ein Hightech Gerät sollte man ja auch bedienen können.

Gleich am nächsten Morgen rasierte sich mein Mann mit dem Philips Shaver - kurz erklärt habe ich ihn erst mal mit dem Shaver alleine gelassen zum näheren kennen lernen der Beiden. Er kam leicht meckernd zurück. Wie kann man denn bitteschön mit so einem tollen Gerät nicht zufrieden sein?
"Das schneidet da nicht" - "Nimm den Trimmer für die Kotletten-Ansätze" "Achso"

Mittlerweile nimmt nutzt er ihn gerne - da fiel mir ehrlich gesagt ein Stein von Herzen!

Das Gerät an sich ist sehr stylisch - die Ladestation hat einen schönen Glanz, und gibt leichte Piepgeräusche von sich. Der Shaver lässt sich über die "Reinigungsstation" sowie übers Ladekabel laden.  Die LED Anzeige zeigt in großen leuchten Zahlen an wieviel Prozent Energie cirka noch vorhanden ist. Ladezeit von einem leeren Gerät dauert cirka 1 Stunde!  Laut Hersteller kann man das Gerät ungefähr 50 Minuten nutzen , jede Rasur meines Mannes hat cirka 20% des Energievorrates gekostet.
Es lässt sich übrigens nur Kabellos bedienen.

Was sich das Gerät wünscht (zum Beispiel eine Reinigung) wird automatisch angezeigt. Es gibt eine Reisesicherung die verhindert das sich das Gerät während der Reise ausversehen anschaltet und man mit einem leeren Akku am Reiseziel ankommt.

Nach der Rasur kann bei den ersten paar Malen eine leichte Hautirritation auftreten - was aber bei meinen Mann nicht der Fall gewesen ist  - empfohlen wird von Philips das Gerät für die optimale Nutzung und Ergebnisse alle 3 Tage zu nutzen (also keine längeren Abschnitte dazwischen)

Der Austausch zwischen Trimmer -Aufsatz und Scherkopf empfand ich als einfach - wenn man die Fassung unten genau anschaut - weiß man sofort wie rum es richtig eingesetzt wird.  Die Scherköpfe an sich lassen sich auch leicht abnehmen, darunter sammelt sich wirklich viel an. Mit dem Bürstchen kein Problem, auch etwas warmes fließendes Wasser wirkt wunder!  Trocknen lassen und die Scherköpfe wieder aufsetzen. Das Gerät zeigt an wenn es eine " Reinigung" möchte aber ich habe es schon beim 2. Mal ausprobiert!

Außerdem verfügt das Gerät über eine sogannte V-Track Präzisionsklingen - jedes Haar wird dank dieser klingen in die Richtige Position gebracht und sanft geschnitten. Es werden im Schnitt 20% mehr Haare und Härchen herfasst mit jedem Zug. Der Bartstyler hat 5 verschiedene Längeneinstellungen.  Das Gerät an sich verfügt über eine sogenannte Komforteinstellung! Aus 3 Modi´s kann man hier wählen - eine sanfte schonende Rasur (empfindliche Haut) - eine normale Rasur und eine schnelle und Zeitsparende Rasur! Mit dem Shaver kann man sich Nass sowie Trocken rasieren - wobei wir nur trocken bisher ausprobiert haben. Die Scherköpfe rotieren so schnell das es für mein Auge nicht sichtbar war ob sie sich überhaupt bewegen, diese leichte Vibration hat mich davon sagen wir mal überzeugt das der Shaver wirklich an ist! 


Das Smart-Clean System
Reinigungskartusche einsetzen ist sehr einfach und das Mittel riecht auch sehr angenehm.  Wenn diese drin ist Programm starten - das besteht aus 2 Phasen - Spülen cirka  Minuten und Trocknen gute Stunden. Der Fortschritt wird durch einen Balken angezeigt.  Beim Spülen gibt es immer wieder mechanische Geräusche von sich, beim trocknen hört man gar nichts. Wie oft man diese Kartusche nutzen kann weiß ich leider nicht- aber es gibt eine Anzeige wenn diese Auszuwechseln ist.
Kostenpunkt für eine neue Reinigungskartusche  beim Hersteller liegt ab 15,99€ für 2 Stück. Gibt es bei vielen Onlinehändlern, vielleicht auch mal günstiger - je mehr man nimmt umso günstiger sind sie dann ja sowieso.
Mit dieser Reinignungskartusche wird das Gerät gepflegt mit einem tollen Duft! Gleichzeitig reinigen, ölen und erfrischen. Achtet aber auf die Kombatibilität, das sie auch zu euren Gerät passen - (denke aber Philips wird schon mitgedacht haben bei der Entwicklung das die mit den meisten Geräten kompatibel sind)


Die Scherköpfe sind sehr beweglich und flexibel und passen sich den Konturen des Gesichtes immer wieder an, vom Geräuschpegel her finde ich den Philips Shaver erstaunlich leise - hätte ich mir persönlich lauter vorgestellt. Eine Mischung zwischen rotieren und vibrieren! Natürlich habe ich es auch an mir ausprobiert (am Arm) , wenn man den Shaver in leichten kreisenden Bewegungen anwendet- finde ich - ist es am effektivsten! Das rasieren an sich fand ich da kaum spürbar,  im nach hinein fing es dann an zu kribbeln - aber keine Rötungen bei mir sichtbar.  Die Haut ist an der Stelle glatt wie ein Baby-Popo.  
Alle 2 Jahre sollten die Scherköpfe ausgetauscht werden! Kostenpunkt liegt derzeit ungefähr bei 65,00€  bis 70,00€.  


Insgesamt konnte der Philips Shaver mich überzeugen - mittlerweile auch meinen Mann. Auch wenn Anfangs die Gebrauchsanweisung etwas abschreckend ist - lernt man das Gerät relativ schnell kennen und zu handhaben!  Das einzige was eventuell für den einen oder anderen von Euch abschreckend ist wäre der Anschaffungspreis - dieser liegt derzeit bei cirka ab 350,00€ aufwärts. Er ist leise, leicht zu handhaben, hinterlässt ein tolles Ergebnis und auch wenn es blöd klingt, ich finde er riecht ganz toll nach der Reinigung - ich mag den Duft total gerne! Auch wenn mein Mann es nicht zugibt - er liebt den Shaver! Danach dürfen die Kinder immer mit ihm kuscheln - dann piekst er ja nicht mehr...   Er kommt zwar ab und zu noch und fragt wie man das oder das aufkriegt (eigentlich total einfach - aber einfach nur faul oder vielleicht auch ein bisschen Angst es kaputt zu machen *schmunzel*) Immerhin bleibe ich so unentbehrlich...
Es ist wie Autofahren je öfter man das Gerät benutzt umso sicherer und leichter fällt einem der Umgang mit diesem Gerät. 

Der Philips Shaver ist ein Luxus! Klar die Anschaffungskosten sind sehr hoch - aber die Unterhaltungskosten finde ich okay. 

Es ist ein tolles Gerät, es macht die Rasur einfacher und auch etwas schneller. Ich bin nun gespannt wie lange die Reinigungskartusche hält!

Im Philips Onlineshop gibt es übrigens noch eine Menge Zubehör und eventuelle Ersatzteile zu bestellen. Philips ist für mich eine starke Marke seit dem ich mit dem bloggen angefangen habe haben sich immer mehr Philips -Produkte in meinem Heim eingeschlichen die alle unentbehrlich sind. Vor dem bloggen waren es glaube ich drei - mittlerweile sind es 8.  Bis jetzt bin ich mit jedem Produkt zufrieden gewesen.  Die Palette von Philips ist auch mittlerweile Riesengroß! Ich  habe auch schon ein paar mal den Kundenservice in Anspruch genommen, problemlos wurde mir da geholfen, beraten, eine Lösung gesucht oder sogar ein neues Ersatzteil geschickt.  Immer freundlich, hilfsbereit, manchmal auch sehr witzig auf der Suche nach einer möglichen Lösung und was das Ersatzteil angelangt das war ein reibungsloser Ablauf!  Macht weiter so!


Christiane